13 Mrz, 2018 Schirak Region 1008 Views

Marmaschen Kloster

Marmaschen ist ein ehemaliges Kloster (10.-11. Jh.) im Nordarmenien, in der Nähe der Stadt Gjumri, wenige Kilometer von der türkischen Grenze entfernt.  Die Lage des Klosters Marmaschen ist sehr schön. Es ist von Obstgärten umgeben, und liegt nahe der felsigen Akhuryan-Schlucht.

Klosteranlage
Das Kloster besteht aus einigen Kirchen, Gawits, Kreuzsteinen, Gräbern, die hauptsächlich aus Tuffstein (Vulkanstein) gebaut sind. Die Architektur der Anlage verweist auf die Schule der damaligen armenischen Hauptstadt Ani. 
Vergleichsweise gut erhalten ist die Hauptkirche Katoghike aus dem 11. Jh., die im 13. Jahrhundert nach Kämpfen gegen die einfallenden Seldschuk-Türken wiederaufgebaut wurde.  Dazu kommt die kleine Kirche von Hl. Petros, und nördlich der Hauptkirche liegt  die Muttergotteskirche, die teilweise zerstört ist. Von der 4. Rundkirche im Westen sind nur die Grundmauern erhalten geblieben.
Prinz Vahrem, unter dessen Herrschaft die Katoghike Kirche gebaut wurde, ist im benachbarten Mausoleum begraben. Vahram war ein militärischer Taktiker, der die Armee des byzantinischen Kaisers zurückgeworfen hatte.

Während der Sowietzeit wurden Teile der Festungsmauer freigelegt, die einst das Kloster umgab. Der Name Marmaschen bedeutet  wörtlich übersetzt „aus Marmor gefertigt“, obwohl kein Marmor, sondern ausschließlich rosafarbener vulkanischer Tuff beim Bau vom Kloster verwendet wurde.
Besuchen Sie noch den Friedhof in der Nähe, der vom grossen archäologischen Wert ist. 

2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens

2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens

Jerewan - 2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens. Die liegt im Ararat-Tal und bietet einen herrlichen Blick auf den Berg Ararat. Sie ist die größte...

Aragatsotn Region

Aragatsotn Region

Die Provinz Aragatsotn befindet sich im Westen Armeniens, zwischen der Hauptstadt Jerewan und dem hohsten Gipfel Armeniens – Berg Aragats. Der Name...

Ararat Region

Ararat Region

Die Ararat Region ist nach dem biblischen Berg Ararat benannt. Der Name Ararat ist in der Bibel als ein Ort erwähnt, an dem Noahs Arche nach der...

Armawir Region

Armawir Region

Die Region Armavir ist Wiege der Zivilisation Armeniens; Heimat einiger der ältesten Städte des Nahen Ostens, der ältesten bekannten...

Gegharkunik Region

Gegharkunik Region

Gegharkunik ist die größte Region Armeniens, die an Aserbaidschan und die Shahumyan-Region der Republik Berg-Karabach grenzt. Ein Viertel der...

Kotajk Region

Kotajk Region

Die Region Kotajk befindet sich im zentralen Teil Armeniens. Die Provinz beherbergt viele alte Sehenswürdigkeiten, darunter den heidnischen Tempel...

Lori Region

Lori Region

Die Region Lori liegt im nördlichen Teil von Armenien und grenzt an Georgien. Es ist das grünste Gebiet Armeniens mit mehr heimischem Waldland als...

Schirak Region

Schirak Region

Die Region Schirak liegt im Nordwesten Armeniens und grenzt im Norden an Georgien und im Westen an die Türkei. Die Provinzhauptstadt ist die...

Sjunik Region

Sjunik Region

Sjunik Region - Es ist die südlichste Provinz Armeniens und grenzt an die defacto unabhängige Republik Nagorno-Karabach, an die aserbaidschanische...

Tavusch Region

Tavusch Region

Die Region Tavusch liegt im Nordosten Armeniens. Ein Teil des Nord-Süd-Korridors von Georgien nach dem Iran verläuft durch die Region. Das Gebiet...

Wajots Dsor Region

Wajots Dsor Region

Die Weinregion von Wajots Dsor liegt im Südosten des Landes und ist hauptsächlich eine bergige Region. Sie ist für die Areni Höhle, das Weingut...

 

800

Zufriedene Reisende

149

Erfolgreiche Reisen

1476

Fotos

32

Videos