14 Mrz, 2018 Tavusch Region 927 Views

Goschavank  Kloster 

Das Kloster Goschavank  wurde im Jahr 1188 gebaut und ist  für seinen Gründer, Mkhitar Gosh berühmt. Gosh war ein Gelehrter und Autor von armenischen ersten Strafgesetzbuch. Sehr beeindruckend sind die  Kreuzsteine aus dem 13. Jh., der Lesesaal und die Rechtsbibliothek. Das Kloster befindet sich im Nationalpark vom Dilijan.
Ende des 12. Jahrhunderts wurde das Kloster zu einem der berühmtesten religiösen und wissenschaftlichen Zentren im mittelalterlichen Armenien und wurde von Mkhitar Gosh angeführt, der in einer kleinen Kapelle mit Blick auf den Hauptkomplex begraben wurde. 

Klosrerkomplex
Dieses Kloster verfügt über eine Hauptkirche (Surp Astvatsatsin), kleinere Kirchen mit Namen von Hl.. Gregor von Narek und Hl. Gregor dem Erleuchter, ein Matenadaran (Bibliothek), die angeblich 15.000 Bücher beherbergt hat. Eine vierte Kirche mit einem Glockenturm wurde im Jahr 1991 auf der Spitze der Bibliothek errichtet. Der Eingang war über die Außenkragtreppe. 
Das Kloster wurde nach der Invasion der Mongolen im Jahr 1375 aufgegeben. Später wurde es zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert wieder erlebt und von 1957 bis 1963 restauriert. 

Khachkars (Kreuzsteine) von Goschavank
Die vom Meisterschnitzer Pavgos geschaffenen Khachkars heben sich unter den Khachkaren des 13. Jahrhunderts ab. Das Beste ist der "Aserghnagords" (gestickter) Kreuzstein mit dem Namen des Herstellers, der in den unteren linken Stern eingraviert ist. Es ist ein wahres Meisterwerk, ein atemberaubendes Kunstwerk. Die Ornamente sind in einem komplizierten Design geschnitzt und jeder Zentimeter auf dem Stein ist bearbeitet.

2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens

2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens

Jerewan - 2800 Jahre alte Hauptstadt Armeniens. Die liegt im Ararat-Tal und bietet einen herrlichen Blick auf den Berg Ararat. Sie ist die größte...

Aragatsotn Region

Aragatsotn Region

Die Provinz Aragatsotn befindet sich im Westen Armeniens, zwischen der Hauptstadt Jerewan und dem hohsten Gipfel Armeniens – Berg Aragats. Der Name...

Ararat Region

Ararat Region

Die Ararat Region ist nach dem biblischen Berg Ararat benannt. Der Name Ararat ist in der Bibel als ein Ort erwähnt, an dem Noahs Arche nach der...

Armawir Region

Armawir Region

Die Region Armavir ist Wiege der Zivilisation Armeniens; Heimat einiger der ältesten Städte des Nahen Ostens, der ältesten bekannten...

Gegharkunik Region

Gegharkunik Region

Gegharkunik ist die größte Region Armeniens, die an Aserbaidschan und die Shahumyan-Region der Republik Berg-Karabach grenzt. Ein Viertel der...

Kotajk Region

Kotajk Region

Die Region Kotajk befindet sich im zentralen Teil Armeniens. Die Provinz beherbergt viele alte Sehenswürdigkeiten, darunter den heidnischen Tempel...

Lori Region

Lori Region

Die Region Lori liegt im nördlichen Teil von Armenien und grenzt an Georgien. Es ist das grünste Gebiet Armeniens mit mehr heimischem Waldland als...

Schirak Region

Schirak Region

Die Region Schirak liegt im Nordwesten Armeniens und grenzt im Norden an Georgien und im Westen an die Türkei. Die Provinzhauptstadt ist die...

Sjunik Region

Sjunik Region

Sjunik Region - Es ist die südlichste Provinz Armeniens und grenzt an die defacto unabhängige Republik Nagorno-Karabach, an die aserbaidschanische...

Tavusch Region

Tavusch Region

Die Region Tavusch liegt im Nordosten Armeniens. Ein Teil des Nord-Süd-Korridors von Georgien nach dem Iran verläuft durch die Region. Das Gebiet...

Wajots Dsor Region

Wajots Dsor Region

Die Weinregion von Wajots Dsor liegt im Südosten des Landes und ist hauptsächlich eine bergige Region. Sie ist für die Areni Höhle, das Weingut...

 

800

Zufriedene Reisende

149

Erfolgreiche Reisen

1476

Fotos

32

Videos